zurück

Veranstaltungen Events alle Regionen

AZUBI-Dinner - gemeinsam neue Wege gehen

Beschreibung

Auszubildende des Gastgewerbes im 2. und 3. Lehrjahr begeistern, im Rahmen eines festlichen Dinners fünf touristischen Regionen Sachsens,

Großraum Leipzig

Oberlausitz

Sächsisches Elbland

Vogtland

Erzgebirge,

Jugendliche der 8. bis 11. Klassen aus Oberschulen und Gymnasien und deren Eltern für die spannende duale Ausbildung und vielfalt der Ausbildungsberufe, sowie zahlreiche Entwicklungsmöglichkeiten und Karrierechancen.

An Tafeln mit 2 bis 3 Jugendlichen und ihren Eltern präsentieren sich Hoteliers, Gastronomen und touristische Leistungsträger aus der Region und beantworten Fragen rund um die Ausbildungsberufe. Angehende Köche, Hotel- und Restaurantfach- und Kaufleute für Tourismus und Freizeit berichten auf Augenhöhe von ihren Erfahrungen und Erlebnissen.

Ein selbstkreiirtes 4-Gang-Menü der Azubis gibt den perfekten kulinarischen Rahmen.

Sprachen lernen und anwenden, fremde Länder kennenlernen, Kommunikationsstärke im Umgang mit Menschen unter Beweis stellen - Wir machen junge Menschen zu Gastgebern aus Leidenschaft!

Inhalte

Duch das Zusammenbringen von Schülern und Ausbildungsbetrieben soll dem steigenden Berufsnachwuchs- und Fachräftemangel langfristig entgegengewirkt werden.

Die, maßgeblich and er Berufswahl ihrer Kinder beteiligten Eltern werden als wichtiges Bindeglied vom ersten Kontakt an einbezogen.

Zielgruppe

Schüler der 8.-11. Klassen aus Oberschulen und Gymnasien und ihre Eltern, Quereinsteiger, Starter in den 2. Bildungsweg


verfügbare Termine

AZUBI-Dinner - gemeinsam neue Wege gehen

Termin 30.01.2022 / 13:00 - 17:00 Uhr
ausgebucht
Seminarort Am See 33
02827 Görlitz
Hotel INSEL DER SINNE
Karte / Anfahrt
Referent
Besondere Hinweise

Azubi-Dinner in der Oberlausitz

Bitte fülle das Anmeldeformular aus und sende es an:
WhatsApp: 01522 23 44 383 oder per Mail an
info@dehoga-sachsen.de

Die Veranstaltung ist für Schüler und Ihre Eltern/Betreuer kostenfrei. Bitte beachten Sie, dass bei Nichterscheinen eine Gebühr in Höhe von 20 Euro pro Person erhoben werden muss.